Life Lessons aus Berlin

Berlin. Gibt es eine andere Stadt, die so ein cooles Image hat, die so viele Träume zu erfüllen scheint, die so viel Geschichte mit sich trägt und sich dennoch so schnell verändert?

Ich bin also nun hier, mache ein Praktikum in der besten Redaktion, genau so, wie ich mir Journalismus vorstelle. Doch Berlin ist ein hartes Pflaster, und wer aus der Schweiz kommt, ist in keinster Weise vorbereitet auf das Rauhe.

Hier meine Life Lessons aus den ersten Wochen:

Weiterlesen

Ihr habt da etwas nicht verstanden.

Die Wellen schlagen wieder hoch: Morena, eine Schweizer Body-Positivity Bloggerin, zeigt sich im Bikini auf Instagram. Wow. Das gefällt vielen Schweizern nicht, schliesslich sind wir nicht umsonst stolze Bünzlis. Doch als in der „Aargauer Zeitung“ ein Artikel erscheint, der auf ihren Beruf als Lehrerin eingeht, kriegt sich plötzlich niemand mehr ein. Eine Lehrerin?! Ja, darf die denn das?

Weiterlesen

Warum ich trotzdem Journalistin bin

«Warum willst du bloss Journalistin werden? Also ich könnte das nicht. Es ist super stressig, man verdient schlecht, erhält in der Gesellschaft kaum Anerkennung und hat sowieso keine Karrierechancen.» Das Urteil meines Umfeldes ist vernichtend. Kaum ein Beruf hat so einen schlechten Ruf, bringt so viele Vorurteile mit sich. Warum ich es mir dennoch antue? Die Freude am Schreiben, Neugierde und auch ein bisschen Ideologie. Wer schreibt, wird schliesslich auch gelesen, nicht wahr?

Weiterlesen

Ein Zürcher Model hält Luzern den Spiegel vor

Seit ein paar Wochen fällt in der kreativen Community eine neue Facebook-Seite auf: «Lozärn läbt». Dahinter steckt ein Zürcher Model. Sie findet: Luzern fehle es an Lifestyle und die Stadt resigniere. Darum will sie Luzern einen Schub geben.
Weiterlesen

«Die Schweiz ist ein traumfeindliches Land»

Der Fotograf Marco Grob wanderte vor 13 Jahren von Olten in die USA aus und wurde zum Star der Portraitfotografie. Im Interview mit persoenlich.com erzählt er, was ihn dazu bewogen hat, wie die Arbeit mit berühmten Menschen ist und wen er gerne noch portraitieren würde.

«Ich würde es genau so machen»

Es ist Asylwoche in Luzern. In vielen Veranstaltungen setzt man sich mit Flüchtlingen auseinander, diskutiert, lernt sich kennen. So auch am Samstagnachmittag in der Universität: Zum 80. Jubiläum des Schweizerischen Arbeitshilfswerk SAH wurde Nahostkorrespondent Ulrich Tilgner eingeladen – und dieser zeichnete ein düsteres Zukunftsszenario.

Weiterlesen

«Ich will die französische Seele aufspüren»

Florence Fischer reist für SRF während der Europameisterschaft nur mit Smartphone und Selfiestick als Aussenreporterin durch Frankreich. Im Interview spricht die Radiomoderatorin über das trimediale Angebot von SRF, ihre Beziehung zu Fussball und ihren EM-Favoriten.

Weiterlesen

Wie zwei Studenten mit einem Fake-Event einen Medienhype auslösen

Eine GoKart-Crew machte in den letzten Wochen Zürich unsicher und wollte nun ein öffentliches Rennen veranstalten. Doch der Event, über den «20 Minuten», «Watson», «TeleZüri» oder «Stern» berichteten, hat so nie stattgefunden: WD40 war das Bachelorarbeitprojekt von zwei ZHdK-Studenten.

Weiterlesen

Eine virtuelle Fahrt durch den Gotthard

Zur Eröffnung des Gotthard-Tunnels hat SRF erstmals eine Virtual-Reality-Reportage produziert. Rund sieben Minuten dauert der Film, der den Betrachter durch den Tunnel und über den Berg führt. Für das Team war das Projekt zum Teil Neuland.

Weiterlesen

«Ich hatte die Bühne für viele Jahre und brauche sie nicht mehr»

Karina Berger hat viele Jahre die Miss Schweiz Wahl organisiert. Mit ihrer Agentur Russen&Berger kümmert sie sich nun zum dritten Mal um die Mediennacht. Im Interview spricht sie über ihren Beruf als selbständige Eventmanagerin und ihre Zeit bei der Miss Schweiz.

Weiterlesen