Wieder einmal im Neubad

Betrachtet man meine junge journalistische Laufbahn, könnte man meinen, ich sei nur im Neubad oder im KKL. Das mag nicht ganz falsch sein, und das mag auf einige Interessen hinweisen. Aber hey, wenn ich schon in der privilegierten Situation bin, darüber zu schreiben, was ich will, warum sollte ich das nicht tun? Im Neubad laufen halt auch immer interessante Sachen. Immer was anderes, da kann kaum ein anderer Ort mithalten. Bisschen hipstrig, mag man hier einwenden. Kann sein, will ich nicht beurteilen. Mir gefällt’s, und vielen anderen anscheinend auch. So kommen immer wieder inspirierende Projekte zustande. Dieses Mal mit „Cuisine sans frontières“, die über ein Kitchen Battle der besten der Gourmet Szene Geld sammelt für ihre Projekte. Ohne Werbung machen zu wollen – das tut ein Journalist ja nicht -, meine Meinung: Ganz coole Sache! Kein Hipsterding. Sondern eine gute Aktion, um beiden Seiten etwas zu geben. Kein Pseudo-Cüpli-Trinken, sondern echtes Engagement.

Hier der Artikel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s