130 Franken mehr für Tagi und NZZ in 5 Jahren

Der «Tages-Anzeiger» erhöht den Jahresabo-Preis auf 528 Franken – mit Verweis auf die rückgängigen Werbeeinnahmen. Wie sieht es beim «Blick» und der NZZ aus? Und wie haben sich die Kosten in den letzten Jahren verändert?

Wer den «Tages-Anzeiger» abonniert hat, wird sich wohl an die letzte Rechnung gut erinnern. Denn diese war so hoch wie noch nie – und begleitet von einem Schreiben des Chefredaktors Arthur Rutishauser.

Tamedia-Sprecherin Nicole Bänninger bestätigt die Preiseerhöhung um 30 Franken gegenüber persoenlich.com. Das Jahresabo «Classic» kostet nun anstatt 498 Franken seit diesem Januar 528 Franken. Ein Grund dafür sei nebst den neuen Angeboten im digitalen Bereich eine grosse Einbusse bei den Werbeeinnahmen: «Abonnierte Tageszeitungen haben in den letzten zwanzig Jahren bis zu 80 Prozent ihrer Werbeeinnahmen an Fernsehen und Internet verloren.» Damit aber der Status Quo aufrechterhalten werden könne, seien «punktuelle Abopreiserhöhungen leider unumgänglich». Zudem werde das angebot stets an die heutigen Nutzungsgewohnheiten angepasst und in weitere IT-Infrastruktur investiert, so Bänninger.

Doch wie sieht es bei anderen Schweizer Zeitungen aus? Da hat sich nicht viel geändert: Weder bei der «Neuen Zürcher Zeitung» noch beim «Blick» hat es in diesem Jahr Preiserhöhungen gegeben, heisst es auf Anfrage bei den Medienverantwortlichen. Das Jahresabonnement der «Neuen Zürcher Zeitung» kostet nach wie vor 675 Franken, jenes des «Blick» 379 Franken.

Betrachtet man die Preise über eine längere Zeitspanne, lässt sich ein markanter Anstieg feststellen: 441 Franken kostete das Tagi-Abo im Jahre 2013. Im Einzelpreis machte das 3.50 Franken – heute sind es 3.80 Franken. Noch früher, im Jahr 2011 lag der Preis bei 398 Franken. Das Jahresabo des «Tages-Anzeiger» ist also innerhalb von fünf Jahren 130 Franken teurer geworden.

Die NZZ kostete 2011 noch 548 Franken, war aber bereits 2013 bei 628 Franken angelangt. Auch der «Blick» hat in den vergangenen Jahren aufgeschlagen: 2013 kostete das Einjahresabo mit 339 Franken noch 40 Franken weniger, in der Einzelausgabe war er einen Zweiliber wert. 2016 bezahlt man für eine Einzelausgabe des «Blick» 2.50 Franken.

 

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf persoenlich.com.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s